Es wurde immer windiger…

Bewusst ein Zeichen setzen, das hatten wir uns für diesen OpenAir-Gottesdienst vorgenommen. Als ich als erster vom Team auf den Friedhof kam, wartete dort schon jemand bewusst auf den Gottesdienst. Auch andere Gäste ließen sich auch nicht vom Wetter davon abhalten, sie hatten es sich vorgenommen dabei zu sein, andere hielten mit Blumen in der Hand den gesamten Gottesdienst ihr Fahrrad fest – da merkten wir, dass Gott uns immer schon voraus ist. Wenn wir ankommen, ist er längst da. Eine eindrückliche Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.